Sturmschaden auf dem Friedhof

Der Sommeranfang am 21.06.2018 hat auf dem Friedhof seine Spuren hinterlassen.Am Nachmittag brach durch die starken Windböen, bei den pflegeleichten Urnengräbern, der Kopf der Trauerweide ab. Es steht nur noch der Stamm von 3 ½ m Höhe. Ein weiterer Baumbruch geschah zur gleichen Zeit bei den pflegeleichten Rasengräbern. Dort brach ein ca. 20 cm starker Ast ab.

 

 Dadurch wurde der Stamm so beschädigt, dass weitere Äste abzuknicken drohten. Aus Sicherheitsgründen wurden die übrigen Äste vom Baum abgesägt. Der Kirchenvorstand mit Karl-Wilhelm Schubert, Axel Behrens, Casten Behrens und Jörg Scheller sowie der Friedhofsgärtner Bernd Gefäller und Pfarramtsekretärin Annerose Scheller begannen zügig mit den Aufräumarbeiten. Die beiden Stammreste werden in den nächsten Tagen weiter zurückgeschnitten und der Baumbruch wird schnellstmöglich entsorgt. Sollten einige Gestecke bei den Urnengräbern nicht mehr an der richtigen Stelle stehen, bitten wir dieses zu entschuldigen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.