Fehler
  • [SIGPLUS_EXCEPTION_SOURCE] Image source is expected to be a full URL or a path relative to the image base folder specified in the back-end but Bildergalerie/Verabschiedung is neither a URL nor a relative path to an existing file or folder.

Verabschiedung von Pastor Dr. Stefan Leonhardt

Von Ulrike Hofmann
Verabschiedung 02Nach 11 Jahren war es nun soweit. Unser Pastor Dr. Stefan Leonhardt verließ unsere Gemeinde in Dungelbeck. Am 26. Januar 14 las er seine letzte Predigt in der St.-Johannis-Kirche und wurde gebührend von seinen Gemeindemitgliedern und vielen Gästen verabschiedet.
Die Kirche platzte aus allen Nähten an diesem Sonntagnachmittag, einige Besucher fanden nur noch einen Stehplatz und mussten eine Gasse bilden als Pastor Leonhardt gemeinsam mit dem Kirchenvorstand, dem Superintendenten Dr. Volker Menke, einigen Pastoren aus der Region Süd-Ost und seiner ehemaligen Gemeinde in der Südstadt in die Kirche einzog.

 Verabschiedung 01
Nach der Begrüßung hielt Pastor Leonhardt dann seine letzte Predigt. Dafür stieg er auf die Kanzel, entgegen seiner Gewohnheit, die Predigten vom Stehpult, wo ihn alle besser sehen können und sich nicht den Kopf verrenken müssen, zu halten. Außerdem fühlte er sich von dort den Gottesdienstbesuchern immer näher. Er predigte über seine Zeit in Dungelbeck, seiner ersten eigenen Pfarrstelle, die freundliche Aufnahme und die Offenheit, mit der man ihm und seinem Partner Kevin begegnet ist. Letztendlich wird er Vieles mit nach Northeim nehmen. Nicht nur die grünblaue Uniformjacke mit der weißen Hose und der gelben Krawatte wird ihn an Dungelbeck erinnern. "Die ziehe ich dort lieber nicht an, sonst denken die Northeimer: Der ist völlig durchgeknallt!" Nein, er möchte an die vielen Erfahrungen anknüpfen und auf diesen aufbauen, denn das wird ihm bei seinen neuen Aufgaben sicher weiterhelfen. Ganz besonders freut ihn natürlich, dass seine neue Arbeitsstelle näher zu Göttingen liegt, wo sein Lebenspartner arbeitet. Nach langer Fernbeziehung bestand nun die Möglichkeit eine gemeinsame Wohnung zu beziehen. Dies und die neue Herausforderung machten ihm die Entscheidung, Dungelbeck zu verlassen, sicher etwas einfacher.

Im Anschluss entpflichtete Superintendent Dr. Volker Menke Pastor Leonhardt von seinem Amt. Die Pisserdohlen sangen "Möge die Straße uns zusammenführen" und auch der Dungelbecker Posaunenchor unter der Leitung von Thomas Gürke sorgte für musikalische Unterstützung während des Gottesdienstes.Nach dem Gottesdienst bestand noch die Möglichkeit, ein paar Worte zu sagen. Dies nahmen einige der Gäste auch gern in Anspruch. Als erstes ergriff Karl-Wilhelm Schubert, unser Kirchenvorstandsvorsitzender das Wort. Er erinnerte noch einmal daran, welche Neuerungen und Veränderungen es während der Amtszeit von Pastor Leonhardt gegeben hat. Da waren unter Anderem der Gottesdienst am Aschermittwoch, das gemeinsame Einziehen in die Kirche am Palmsonntag, der Gottesdienst zur Sterbestunde Jesu am Karfreitag und die gesungene Liturgie am Ostersonntag. Aber auch beim Hoffest, Schützenfest und dem Aufstellen des Maibaumes hat er sich immer wieder eingebracht und mitgefeiert und den Kontakt zu Schule und Kindergarten gepflegt und ausgebaut. Zum Abschied überreichte er dem Pastor eine rote Stola für Feiertagsgottesdienste als Geschenk von der ganzen Gemeinde. Diese fehlte ihm noch in seiner Sammlung und wird ihn nun mit Sicherheit beim Tragen immer an seine erste Gemeinde erinnern. Auch sein Lebenspartner Kevin erhielt ein Geschenk. Statt Blumen, wie es vielleicht eine Pastorenfrau bekommen hätte, gab es Wein vom Kirchenvorstand.Dann folgte eine musikalische Einlage. Pastor Volker Klindworth griff zusammen mit Diakon Lutz Frerichs zur Gitarre und brachte ein Ständchen,bei dem auch die Besucher mitsingen sollten. "Möge der Segen Gottes mit Dir sein" sollte Stefan Leonhardt auf seinem neuen Lebensabschnitt begleiten.
Auch Ortsbürgermeister Rainer Hülzenbecher, der Vorsitzende der Schützengesellschaft Michael Knittel und Dr. Alfred Schimacher (Kirchen-vorstandsvorsitzender der Kirchengemeinde Woltorf) ließen es sich nicht nehmen, sich von Pastor Leonhardt zu verabschieden und Geschenke zu überreichen.
Lutz Namuth und Jens Kühne von der katholischen Heilig-Kreuz-Gemeinde am Escheberg hatten eine besondere Überraschung mitgebracht. Nämlich ein Weihrauchfass, das Pastor Leonhardt sich des Öfteren bereits für verschiedene Anlässe ausgeliehen hatte. Dies sollte unter Anderem ein Dankeschön für die gute Zusammenarbeit insbesondere bei der alljährlich stattfindenden Sternsingeraktion sein.

Zum Schluss kündigte Pfarrsekretärin Annerose Scheller noch ein besonderes Highlight an. Während seiner Amtszeit äußerte Stefan Leonhardt wohl häufig die Idee, dass man "Sister Act" doch auch mal in der Dungelbecker Kirche aufführen könnte. Diesem Wunsch entsprechend organisierte Annerose Scheller kurzerhand mit einigen Dungelbeckerinnen Kostüme und nach einigen Proben wurde das Lied "I will follow him" vom Chor der Nonnen beim Abschiedsgottesdienst vorm Altar aufgeführt und bot als letzter Programmpunkt den krönenden Abschluss.
Im Gemeindehaus waren dann noch alle Gäste zu einem Buffet eingeladen und der letzte Tag von Pastor Leonhardt fand mit leckerem Essen, einem Glas Wein, dem Auftritt des Spielmannszuges der Walzwerker und netten Gesprächen einen schönen Ausklang.
Besonderen Dank sagen möchte der Kirchenvorstand allen Spender, die das tolle Buffet mitgestaltet haben!

 

{gallery}Bildergalerie/Verabschiedung{/gallery}

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.